Über die Minibörse

Aus miniBÖRSE ist die neue Minibörse geworden. 2011 hat unsere Zeitschrift ihren 50. Geburtstag gefeiert. Die Vorgängerzeitschrift „im heiligen dienst“ erschien seit 1961. Immer wieder hat sie sich über die Situation der Ministrantenarbeit, der Jugendpastoral und ihre Bedürfnisse vergewissert und entsprechend gewandelt. Herausgeber, Redaktion und Verlag haben das Jubiläum daher zum Anlass genommen, zu beraten, wie wir die Minibörse für deine Bedürfnisse und die aktuellen Lesegewohnheiten umgestalten können. Hierbei haben wir auch die diözesanen Ministrantenseelsorger und -referate ausführlich beteiligt. Seit 2011 erlebt ihr die Minibörse mit einigen Änderungen. Die neue Minibörse ist praktisch, farbig und konzentriert.

Die Extra-Ideen für deine Gruppe.

Wir nehmen außerdem all jene noch stärker in den Blick, die vor Ort die Gruppen leiten. Das sind, so wissen wir durch Rückmeldungen aus den Diözesen und von Lesern, meist junge Erwachsene oder Eltern. Passionierte Gemeindemitglieder also, die meist kein Theologie- oder Pädagogikstudium haben. Das hat Auswirkungen auf Methoden und die Sprache in der neuen Minibörse. Diese Ehrenamtlichen, die die Ministrantenarbeit in den Gemeinden tragen, brauchen frisch aufgemachtes, gutes Praxismaterial Anregungen vor allem für die Gruppenleitung gut strukturierte, leicht nachvollziehbare Inhalte. Neu ist u.a. unsere Rubrik „Beten“, die durch Kurztexte, Meditationen und Andachtsvorschläge das spirituelle Leben der Leser-/innen selbst bereichern wird.

Das Extra für die Pastoralteams: Minibörse pro

Selbstredend, dass sich auch Hauptamtliche weiterhin von den Standardausgaben der Minibörse unterstützen und inspirieren lassen können. Klar aber auch, dass die Hauptamtlichen (sie sind ja meist die, die den Gruppenleitern/innen das Abo „spendieren“) von der neuen Minibörse noch einmal speziell profitieren sollen. Abonnenten erhalten daher zusätzlich zu den künftig drei Standard-Ausgaben der Minibörse einmal pro Jahr (im Advent) das Minibörse pro. Dort finden Sie als „Profi“ die theologisch/pädagogisch anspruchsvolleren Beiträge zur Diskussion über die Ausrichtung und Situation der Ministrantenarbeit. Der theoretische Diskurs über die Ministrantenpastoral geht also nicht verloren.

Das bietet die Minibörse. Für alle, die Gruppen leiten.

Kirche und Minis auf Augenhöhe
Was wäre die Kirche ohne die „Minis“? Die Minibörse fragt nach und gibt Auskunft. Pro Heft zu einem ausgewählten Thema, das dich als Gruppenleiter/in weiter bringt.

Mit der Minibörse wird euer Gruppenleben einfacher
Hier findest du Modelle für eure Treffen in der Gruppe. Anregungen für das gewisse „Extra“, das „Minis“ in ihrer Arbeit auszeichnet.

Gruppentreffen einmal anders
In jedem Heft findest du Vorschläge und Modelle für eure Gruppenstunden. Viele Ideen für eure Arbeit machen die „Mini“-Treffen spannend und abwechslungsreich. Die Serie „Nachgefragt“ zeigt, was hinter unsren Gottesdiensten „steckt“.

Die Rubrik „Beten“ spricht dich ganz persönlich an
Beten als Mini? Eigentlich nicht so abwegig, oder? Die Minibörse bringt dich weiter und gibt Anregungen für deine eigene Spiritualität. Wir machen Vorschläge, wie du mit deiner Gruppe beten kannst.

Tipps und Infos
Hier stellen wir neue CDs und Bücher vor. Material, das deine Arbeit updatet.