Vorwort

"Seht her, nun mache ich etwas Neues."

Etwas Neues entsteht, bricht sich Bahn, geht am Himmel auf. Nach und nach kann man ahnen, was geschieht, es braucht Vertrauen, vielleicht wächst Vorfreude.
Auch im letzten Jahr stand hier ein Hinweis auf Jes 43, 19. Das bezog sich damals schon auf Advent und Weihnachten: Gott spricht jetzt sein letztes, alles veränderndes, alles neu machendes Wort in die Welt, Jesus Christus.
Diesmal passt das Zitat auch auf die Neuausgabe der Minibörse selbst: Sie ist dicker als sonst am Ende des Jahres – kein Wunder, neue Wege brauchen Raum! Deshalb halten Sie, haltet ihr jetzt auf vielfachen Wunsch die neue Gestaltung der Ausgabe 4 in Händen: Im ersten Teil mit neuem Material, neuen Anregungen, neuen Ideen für die Ministrantenpastoral für alle Praktikerinnen und Praktiker; wie in den ersten drei Ausgaben des Jahres auch (diesmal rund um den Advent und den Beginn neuer Wege). Und dazu ab Seite 29 noch mit den bewährten Rubriken der pro-Ausgabe (sozusagen als „Heft im Heft“) rund um Wandel und Neues für alle tiefer Interessierten, alle Verantwortlichen, alle Hauptberuflichen in der Ministrantenpastoral.
Wenn Neues beginnt, gehen auch Abschiede damit einher. Ein ganz herzliches „Vergelt’s Gott“ an Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Bischof von Speyer und bisheriger Jugendbischof, für all seinen Einsatz für die Minis! Und ein ebenso herzliches „Grüß Gott“ für den neuen Vorsitzenden der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, Jugendbischof und Bischof von Passau Dr. Stefan Oster SDB! Wir freuen uns schon, Sie in einer der kommenden Ausgaben der Minibörse auch für die Minis näher kennenzulernen.
Auch im Namen des Beirats- und Redaktionsteams
Gottes Segen für alles Tun und Wirken für die Ministrantinnen und Ministranten und viel Freude mit der neuen Ausgabe der MiBö.

Alexander Bothe
Referent für Ministrantenpastoral und liturgische/kulturelle Bildung in der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz