Gruppe IV

#beimir – Jesus im Alltag entdecken

Eine Gruppenstunde zum Ökumenischen Jugendkreuzweg

Die Gruppenstunde nimmt den ÖJKW #beimir zum Anlass, Jesus im Alltag zu entdecken. Sie möchte deine Minis motivieren, ihre Erfahrungen mit Jesus in ihrer Sprache und mit ihren Bildern weiter zu erzählen. Die Ergebnisse der Gruppenstunde können über den Account der Minigemeinschaft bei Instagram gepostet werden und geben so online Zeugnis über den Glauben der Minis an Jesus Christus, der #beimir ist.

Dauer: 90 Minuten

Alter: ab 12 Jahren

Material:

  • #beimir App oder #beimir Mulitmediapaket
  • Moderationskarten
  • Permanentmarker
  • zwei DIN-A4-Zettel
  • ggf. Tablet oder Laptop und Beamer
  • ggf. kleine Musikbox
  • Digitalkamera oder Smartphones
  • ggf. Teilnahmeheft und Materialheft vom ÖJKW #beimir
  • ggf. #beimir Buttons oder #beimir Wechselbild-Magnete

Ablauf:

  1. Einstieg: Begrüßen & Ankommen (Dauer: 10 Minuten)
  2. Lied & Bild: Hören & Sehen (Dauer: 10 Minuten)
  3. Erfahrungen I: Erzählen & Sammeln (Dauer: 25 Minuten)
  4. Erfahrungen II: Visualisieren & Weitererzählen (Dauer: 30 Minuten)
  5. Abschluss: Hören & Beten (Dauer: 15 Minuten)

 

Vorbereitung

Wenn du die #beimir App nutzen möchtest, lade sie dir herunter (siehe Infokasten) und mach dich mit ihr vertraut. Für die Gruppenstunde brauchst du die Stationsbilder und das Lied #beimir von Gregor Linßen sowie ggf. die Texte von der ersten Station und dem Schlussgebet.
Wenn deine Minis das Lied, die Bilder und das Schlussgebet auf ihren Smartphones nutzen sollen, kannst du über die Multiprayer-Option eine individualisierte Version des ÖJKW zusammenstellen. Ansonsten denke daran, das benötigte Material frühzeitig zu bestellen. Die DIN-A4-Zettel kannst du mit folgender Aufschrift vorbereiten: „Du bist bei mir in meiner Welt.“ #beimir #wo. Und: „Du trägst das Kreuz für mich.“ #beimir #was.
Je nachdem welche Technik du benutzt: Baue sie vorher auf und teste, ob alles funktioniert. Die Gruppenstunde kannst du im Stuhlkreis oder gemütlich in eurer Sofaecke durchführen. Wichtig:
Du kennst deine Minis am besten. Passe den Gruppenstundenablauf so an, dass es für deine Minis passt.

 

Einstieg: Begrüßen & Ankommen

Beginne deine Gruppenstunde wie üblich mit einem Bewegungsspiel oder eurem Anfangsritual. Dann stellst du das Thema der Gruppenstunde vor.

 

Lied & Bild: Hören & Sehen

Über deinen Laptop, dein Tablet oder die App spielst du den Minis das Lied „#beimir“ von Gregor Linßen vor. Wenn ihr eine musikalische Gruppengemeinschaft seid, könnt ihr das Lied auch singen. Die Noten findest du in der App, im Multimediapaket oder im Teilnehmendenheft. Parallel lässt du die Stationsbilder des ÖJKWs #beimir durchlaufen. Am besten hört oder singt ihr das Lied zwei- oder dreimal.

 

Erfahrungen I: Erzählen & Sammeln

Lege die beschrifteten DIN-A4-Zettel nebeneinander in die Mitte und weise deine Minis auf die entsprechenden Textstellen im Lied #beimir von Gregor Linßen hin. Motiviere deine Minis zu überlegen, wo sie Jesus in ihrem Alltag begegnen und was er an ihrem Alltag ändert.
Am besten beginnst du und erzählst eine Erfahrung von dir mit Jesus in deinem Alltag. Orientieren kannst du dich an den Texten des ÖJKW #beimir („Situation“ und „Wie ich das sehe“), z.B. aus der ersten Station. Dann schreibst du zwei bis drei passende Stichworte mit #Hashtag zu deiner Jesus-Erfahrung auf eine Moderationskarte und legst sie in die Mitte. Nacheinander erzählen deine Minis ebenfalls von ihren Erfahrungen und du sammelst die Stichworte in der Mitte. Lass dir Zeit für den Schritt und erwarte nicht zu viel von deinen Minis. Wahrscheinlich sprechen sie nicht oft über ihren Glauben. Du kannst das Gespräch auch so anfangen, dass du deine Minis fragst, wo sie Jesus gerne begegnet wären oder wo sie ihn gerne bei sich hätten. Daraus kann sich durch dein Nachfragen ein Gespräch entwickeln, wo es so war.

 

Erfahrungen II: Visualisieren & Weitererzählen

Überlegt zusammen oder in kleinen Teams, wie ihr eure gesammelten Erfahrungen visualisieren könnt. Malt ein Bild von eurer Alltagserfahrung, drapiert Gegenstände im Gruppenraum, die eure Jesuserfahrung symbolisieren können oder sucht einen passenden Ort, der euer Glaubenszeugnis charakterisiert.
Egal was ihr macht: Fotografiert es mit euren Smartphones oder einer Digitalkamera. Die Bilder postet ihr – versehen mit euren #Hashtags (Stichwörtern) sowie #beimir #öjkw – auf Instagram über den Account eurer Minigemeinschaft.
So entsteht online eine tolle Sammlung von Mini-Glaubenszeugnissen. Alternativ könnt ihr die Bilder ausdrucken und zusammen mit euren Schlagworten als Ausstellung in eurer Kirche aufbauen.
Egal was ihr mit den Bildern macht: Sicherlich entstehen dadurch spannende Gespräche in eurer Minigemeinschaft, in eurer Gemeinde und in eurem Stadtteil über euren Glauben. Traut euch. Es lohnt sich.

 

Abschluss: Hören & Beten

Zum Abschluss der Gruppenstunde spielst du das Lied #beimir von Gregor Linßen noch einmal vor oder ihr singt es gemeinsam. Danach liest du die Verse aus dem Römerbrief (8,38f) und ihr betet zusammen das Vaterunser. Orientieren kannst du dich an dem Schlussgebet des ÖJKW #beimir (Bibeltext, Vaterunser, Segensbitte, Sendung).
Danach schenkst du deinen Minis den #beimir-Button oder den #beimir-Magneten als Erinnerung, damit sie nicht vergessen: „Jesus ist #beimir.“