Vorwort

Wir setzen alles aufs Spiel!

„Das ging ja spielend leicht!“ Das sage ich, wenn es richtig gut lief. Wenn ich spielerisch mit etwas umgehe, dann habe ich dabei Spaß, gehe es locker an.

Spiele in der Messdienerstunde, vom Kennenlernen bis zur Teamübung – das ist kein neues Thema. Spiele in Gruppenstunden und Freizeiten sorgen für jede Menge Spaß und Auflockerung, sind „Eisbrecher“ für den Umgang miteinander.

Aktuell werden unter dem modernen Schlagwort Gamification alle möglichen Lernerfahrungen zusammengefasst. Immer mehr in den Blick gerät dabei das Smartphone. Auch für Messdiener ist es kein bloßes Add-on mehr, sondern ein selbstverständlicher Begleiter. Warum sollten wir dann nicht versuchen, ihn ins gemeinsame Spielen einzubauen? Die Erfahrung des kreativen Umgangs mit Smartphones reizt und baut eine Brücke zum Alltag eurer Minis!

Auch auf unserer Romwallfahrt werden wir mit unserer Wallfahrts-App mit dem Schutzpatron der Messdiener Tarcisius die wildesten Abenteuer erleben und dabei Rom kennenlernen. Und dass Spielen mit dem Handy sehr viel mehr sein kann als passives Abhängen vor dem Bildschirm, weiß ich spätestens seit Pokémon GO.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Spielen und Experimentieren!

Florian Behrens
Referent für Ministranten-/Ministrantinnenarbeit im Bistum Limburg