Info II

Gebt euch ein Gesicht!

Mit einem „Corporate Design“ stärkt ihr eure Außenwahrnehmung

Tagtäglich begegnen wir Unternehmen, Vereinen und Gruppierungen, die wir aufgrund ihres Erscheinungsbildes sofort erkennen. Sei es wegen ihres Logos, ihrer Farbgebung, ihres Schrifttyps, ihres Slogans oder einer ganz bestimmten Musik oder Stimme. Diese Wiedererkennung trägt neben anderen Faktoren maßgeblich zur Imagebildung bei. Es stellt sich also die Frage, ob man sich als Minis-Gruppe auch ein einheitliches Erscheinungsbild, ein sogenanntes Corporate Design, zulegen sollte.

Hinweis:

Du kannst den vollständigen Artikel nur mit dem Online-Abo lesen.
Wenn Du das Online-Abo bereits besitzt, kannst Du Dich hier anmelden.
Das Online-Abo kannst Du hier bestellen.