Info I

Alles eine Frage der Zeit

Über das Verhältnis von Liturgie und tickenden Uhren

Gestern, heute und morgen begegnen sich in den Gottesdiensten, die wir feiern. Warum macht der Blick in den Rückspiegel überhaupt Sinn? Wie können wir liturgisches Feiern auf unser Hier und Heute und sogar auf unser künftiges Wirken beziehen? Wie können Liturgien unseren Alltag, aber auch unsere gesamte Lebenszeit strukturieren und prägen? Nachgefragt bei Iris Maria Blecker-Guczki vom Deutschen Liturgischen Institut in Trier.

Hinweis:

Du kannst den vollständigen Artikel nur mit dem Online-Abo lesen.
Wenn Du das Online-Abo bereits besitzt, kannst Du Dich hier anmelden.
Das Online-Abo kannst Du hier bestellen.