Info III

„Geh deinen eigenen Weg!“

Als Ministrantin in der Diaspora

Das Wort „Diaspora“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Zerstreuung“. Wenn Menschen „in der Diaspora“  leben, bilden sie dort eine religiöse Minderheit. Es gibt Regionen in Deutschland, in denen Katholiken eine Minderheit darstellen – zum Beispiel Ostfriesland. Judith Willms erzählt uns, wie es ist, unter solchen Umständen Ministrantin zu sein.

Hinweis:

Du kannst den vollständigen Artikel nur mit dem Online-Abo lesen.
Wenn Du das Online-Abo bereits besitzt, kannst Du Dich hier anmelden.
Das Online-Abo kannst Du hier bestellen.